Eat for Earth

1% fürs Klima: Genuss-Aktionswoche zum Earth Day 2022

Am 22. April findet der weltweite Earth Day statt. Zu diesem Anlass zeigen wir gemeinsam mit der Gastronomie und ihren Gästen eine Woche lang, wie gut der Schutz unserer Erde und Genuss zusammenpassen.

Mit jeder Bestellung tun deine Gäste im Rahmen dieser Aktion Gutes für die Umwelt: Während der Aktionswoche vom 17. bis 23. April spenden Restaurants, Cafés, Kantinen und Co. unter dem Motto #eat4earth ein Prozent ihres Nettoumsatzes für ein heimisches Klimaschutzprojekt in der regenerativen Landwirtschaft und unterstützen so Erzeugerbetriebe, die für bessere Lebensmittel, sauberes Wasser und gesündere, das Klima schützende Böden sorgen. 

Lass‘ uns gemeinsam ein Teil der Lösung sein! #eat4earth

Das Mitmachen ist denkbar einfach: Bis zum 8. April mit dem nachfolgenden Formular registrieren – fertig. Die teilnehmenden Betriebe erhalten Materialien für die Information ihrer Gäste und Tipps zur Entwicklung klimafreundlicher Gerichte. Eine umfangreiche Social-Media-Kampagne, die alle Betriebe einbindet, begleitet die Aktionswoche. Auch unsere globalen Zero Foodprint-Partner in den USA und Hongkong beteiligen sich an der Initiative zur Earth Week. 

Deine Spende überweist du im Anschluss an die Aktionswoche ganz einfach über unser Spendentool. Unabhängig von einem Besuch bei einem der teilnehmenden Restaurants kann uns natürlich jeder mit einer Spende unterstützen und so zu einer zukunftsfähigen Landwirtschaft beitragen. Denn: Earth Day is Every Day!

Teilnehmer

Partner und Unterstützer

Los gehts: Anmeldung zur Aktionswoche „eat4earth“

So funktioniert es:

  1. Teilnehmende Betriebe spenden in der Zeit vom 17. bis 23. April 2022 gemeinsam mit ihren Gästen 1% ihrer Rechnungssumme (Nettoumsatz). ZFP stellt umfangreiche Kommunikationsmaterialien* zur Verfügung.

  2. Nach Ablauf der Aktionswoche überweisen die Betriebe dieses 1% über das Spendentool auf unser Spendenkonto bei der GLS Bank.**

  3. ZFP finanziert Landwirt*innen, die ein innovatives Klimaschutzprojekt auf dem Hof Lebensberg umsetzen.

Zero Foodprint ist eine Nonprofit-Initiative. Für Lizenzgebühren sowie Werbe- und Verwaltungskosten behält der durchführende Greentable e.V. maximal 10% der Spenden ein. Mindestens 90% der Spenden werden also buchstäblich versenkt – nämlich in den Böden regenerativ arbeitender Landwirtschaften. Jeder gastronomische Betrieb kann Teil der Lösung werden – egal ob Imbiss, Kantine, Hotel oder Sternerestaurant, ob Kneipe, Bar oder Club.

*Du erhältst standardmäßig 50 Postkarten für die Auslage auf deinen Tischen und 1 DIN A4 Plakat. Falls du mehr oder weniger benötigst, teile uns dies bitte im optionalen Textfeld mit.

**Spenden bis zu 300 Euro können ohne amtliche Spendenquittung (Zuwendungsbestätigung) mit dem Einzahlungsbeleg der Überweisung (z.B. einem Kontoauszug) beim Finanzamt eingereicht werden. Bei Spenden über 300 Euro erhältst du eine enstsprechende Spendenbescheinigung.

Wir sind dabei!

Jetzt bis zum 8. April zur Teilnahme an der Earth Week anmelden.

6 + 15 =

Mit dem Absenden des Kontaktformulars erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Daten zur Bearbeitung deines Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise findest du in der Datenschutzerklärung.