Agroforstmodellbetrieb Werragut

Auf dem Bioland Betrieb Werragut in der Nähe von Eschwege plant der Verein “ReSoLa e.V.” (Regenerative & Soziale Landwirtschaft e.V.) und das Start-Up für Agroforstsysteme “Triebwerk”, einen Leuchtturmbetrieb mit Modellcharakter aufbauen. Ziel ist es, eine ökologische und regenerative Landnutzung zu verwirklichen, die sozial und inklusiv ist und gemeinschaftlich getragen wird. Der Hof soll zum Lehr- und Lernbetrieb werden, der nach und nach Strahlkraft in die Region und darüber hinaus entwickeln soll. Über den engen Kontakt zur Uni Kassel sollen die dort etablierten Agroforstsysteme wissenschaftlich begleitet werden.

Was ist geplant?

Auf dem Betrieb soll ab Frühjahr 2022 ein 12 Hektar großes Agroforstsystem gepflanzt werden, in dem Hühner und Rinder zwischen Nuss- und Obstbäumen, sowie Beerensträuchern weiden. Insgesamt sollen über 1000 Gehölze gepflanzt werden! Dabei orientiert sich die Anlage der Gehölzstreifen an den Höhenlinien, um möglichst viel Wasser auf der Fläche zu halten und somit Dürren aber auch Hochwasser vorzubeugen. Zusätzlich entsteht ein Insektenparadies, wird CO2 gespeichert und die Bodenfruchtbarkeit erhöht. Auch die Hühner in ihren Mobilställen können sich bereits freuen: Als ursprüngliche Waldrandbewohner fühlen sie sich in Gehölzstreifen pudelwohl.

Ein solches Agroforstsystem ist bisher einzigartig in Deutschland. In der Agrarförderung sind resiliente Anbauverfahren wie diese bislang nicht förderfähig, weshalb wir das Vorhaben bei der Etablierung mit den u.a. im Rahmen der Berlin Food Week gesammelten Spenden bis zum 31.12.21 aus dem ZFP-Bodenfond finanziell unterstützen.


Das Luftbild zeigt das Design der 12 ha, die mit diversen Gehölzen bepflanzt werden sollen

Was fördern wir?

Die Förderung umfasst das Pflanzgut, den Baumschutz sowie die Pflanzung & Pflege für 3 Jahre von Gehölzen der Kulturen Esskastanie, Haselnuss und Feige ab Frühjahr 2022.

www.werragut.de/agroforst
www.triebwerk-landwirtschaft.de